Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

a*komm | außer der reihe #4

Wischen, Scrollen, Blättern. Neue Formen der Architekturpublikation.
AdR4

Es hat sich einiges verändert im Bereich des Architekturjournalismus. Das gedruckte Architekturmagazin als primäre Quelle aktueller Fachinformationen und als wesentliches Medium des Diskurses hat durch das viel schnellere Internet erhebliche Konkurrenz bekommen. Das Feuilleton der großen Tageszeitungen war als Medium der Vermittlung von Architekturthemen an eine breitere Öffentlichkeit schon immer stark begrenzt. Die Möglichkeiten, die das Bewegtbild via Film, Fernsehen und Internet hierfür bietet, werden aus vielerlei Gründen nur eingeschränkt genutzt.

In dieser Veranstaltung wollen wir aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Architekturpublikation nachspüren. Welche Formate können welche Zielgruppen am besten erreichen? Wie haben sich die Erwartungen der Öffentlichkeit verändert? Welche Chancen, aber auch welche Gefahren bieten die erweiterten technologischen Möglichkeiten? Und was bedeutet das alles für die Architekturproduktion und für die Baukultur?

 

Drei Gäste werden ihre Position in kurzen Inputvorträgen zur Diskussion stellen:

Dr. Alexander Gutzmer ist Journalist, Kulturwissenschaftler und Ökonom in München. Nach verschiedenen Stationen als Chefredakteur und Editorial Director, u.a. beim Magazin „pressesprecher“ und der Burda Creative Group , ist er seit 2011 Chefredakteur des „baumeister“ und Editorial Director bei Callwey Publishing. Er wird darüber berichten, wie er diese traditionsreiche Fachzeitschrift neu ausgerichtet hat und welche Herausforderungen er für den Fachmedienmarkt in Zukunft sieht.

www.baumeister.de

Florian Heilmeyer ist freier Architekturjournalist und Kurator in Berlin. Für die Architekturbiennale 2012 hat er gemeinsam mit Muck Petzet des Katalog für die Ausstellung „reduce, reuse, recycle“ herausgegeben, am DAM in Frankfurt kuratierte er mit Freidrich von Borries und Matthias Böttger 2010 die Ausstellung „Fernsehtürme. 8559 Meter Politik und Architektur“. Er schreibt regelmäßig für das Baunetz und war von 2011 bis 2013 editor-in-chief von uncubemagazine. Dieses innovative und mehrfach ausgezeichnete Netzformat, an dessen Entwicklung er federführend beteiligt war, wird Florian Heilmayer vorstellen und seine Erfahrungen damit diskutieren.

www.uncubemagazine.com

Christopher Kappelhoff-Wulff ist Architekt und Geschäftsführer von builtby.tv in Hamburg. Seit seinem Architekturdiplom an der BTU Cottbus entwickelt und realisiert er Bewegtbildformate für unterschiedliche Auftraggeber und Zielgruppen. Aktuell laufen neue Folgen der von builtby.tv produzierten Reihe „Meine Stadt / Ma ville“ auf Arte. Christopher Kappelhoff-Wulff wird anhand der eigenen Produktion Einblick geben in die Möglichkeiten und Herausforderungen, die das Bewegtbild für die Architekturkommunikation bietet.

 
Es moderieren Jeannette Merker und Riklef Rambow.
 

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 02. Juli 2014 im Innenhof des Gebäudes der Architekturfakultät, Englerstraße 7 in Karlsruhe, statt und beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kleine Speisen und Getränke sind in der Pause und nach der Veranstaltung erhältlich.