Home | Impressum | Sitemap | KIT

Take me to the river – Ein gemeinsames Ausstellungskonzept für HafenCity und IBA Hamburg

Wahlfach: Sozialwissenschaftliche Grundlagen
Typ:
Seminar mit Pflichtexkursion
SWS: 2 oder 4
Teilnehmerzahl: 25
Zeit: Donnerstag, 14.00-17.00 Uhr wöchentlich
Erster Termin: Donnerstag, 20.10.2011, 14.00 Uhr
Ort: Gebäude 11.40, Raum 026
Betreuung: Prof. Dr. Riklef Rambow und Dipl.-Ing. Jeannette Merker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Hamburg treffen derzeit zwei großmaßstäbliche städtebauliche Projekte aufeinander, die sowohl Gemeinsamkeiten als auch gravierende Unterschiede aufweisen: Die von der gleichnamigen GmbH gesteuerte Entwicklung der HafenCity einerseits und die Internationale Bauausstellung (IBA) Hamburg andererseits. Während die HafenCity sich von Norden der Elbe nähert und auf ehemals vom Hafen genutzten Arealen einen neuen Stadtteil entwickelt, der die bisherige Innenstadtfläche um 40% erweitern wird, setzt die IBA auf Umgestaltung und behutsame Entwicklung der beiden Stadtteile Wilhelmsburg und Veddel, die sich südlich der Norderelbe befinden. Die Elbe wird dadurch von beiden Seiten neu erschlossen und rückt langfristig von der Peripherie ins Zentrum der Stadt.

In Vorbereitung der Endpräsentation der IBA im Jahr 2013 soll es in 2012 eine Serie von Ausstellungen und Veranstaltungen geben, die durch verschiedene europäische Städte tourt und die Aktivitäten von IBA und HafenCity gemeinsam präsentiert und zur Diskussion stellt. Die beiden unterschiedlichen Planungsansätze und ihre wichtigsten Ergebnisse sollen dabei als exemplarische Lösungsansätze für Fragen herausgestellt werden, die auch in vergleichbaren Städten hochaktuell sind.
In der Veranstaltung geht es darum, sich zunächst intensiv mit den Ansätzen und den Ergebnissen der beiden Großprojekte auseinanderzusetzen, um dann ein schlüssiges Konzept zu entwickeln, wie diese so präsentiert werden können, dass die wichtigsten Botschaften anschaulich und anregend an die unterschiedlichen Zielgruppen vermittelt werden können. Eine Exkursion nach Hamburg (29.10.11  bis 1.11.11) mit Führungen und Gesprächen bei IBA und HafenCity ist Bestandteil der Veranstaltung.

Tell me a story (...and maybe I’ll believe it) – Architektur überzeugend präsentieren

Wahlfach: Sozialwissenschaftliche Grundlagen
Typ:
Seminar
SWS: 2
Teilnehmerzahl: bis 30
Zeit: Donnerstag, 9.45-11.15 Uhr, wöchentlich
Erster Termin: Donnerstag, 20.10.2011, 9.45 Uhr
Ort: Gebäude 20.40, Neuer Hörsaal
Betreuung: Prof. Dr. Riklef Rambow

 

Wie können architektonische oder städtebauliche Konzepte so präsentiert werden, dass die Adressaten sie verstehen und als schlüssig empfinden? Dafür gibt es keine Patentrezepte, vielmehr geht es darum, einen überzeugenden eigenen Stil zu finden und unter Berücksichtigung von Zielgruppe, Aufgabe und Rahmenbedingungen flexibel zu entfalten. Die sprachliche und visuelle Präsentation von Entwürfen ist eine Kunst, die nicht als lästige Pflicht (als das nachträgliche „Verkaufen“ vorgängiger Ideen), sondern als wesentlicher Teil des Entwurfsprozesses und eine reizvolle Herausforderung begriffen werden sollte.Der erste Teil des Seminars widmet sich den notwendigen rhetorischen und kommunikationspsychologischen Grundlagen sowie der Reflexion bisheriger Erfahrungen mit dem Sprechen vor Publikum. Im zweiten Teil geht es um die schrittweise Erarbeitung einer eigenen Präsentation auf der Grundlage der systematischen Reanalyse eines eigenen Entwurfs. Lernziel ist nicht nur die theoretische Kenntnis und praktische Einübung von Präsentationsfähigkeiten, sondern auch die Erkenntnis, dass Entwurfsprozess und Präsentation eng miteinander verwoben sind, weil sie auf derselben argumentativen Struktur beruhen. Leistungskriterien sind kontinuierliche Anwesenheit und aktive Mitarbeit einschließlich der schriftlichen Bearbeitung kleiner Aufgaben, sowie die sprachliche und visuelle Entwurfspräsentation in mündlicher und schriftlicher Form.