Architekturkommunikation

Wintersemester 2019/20

Tell me a story (… and maybe I’ll believe it)
Entwürfe überzeugend präsentieren

Wie können architektonische oder städtebauliche Konzepte so präsentiert werden, dass das Publikum sie versteht und als attraktiv erlebt? Hierfür gibt es keine Patentrezepte, vielmehr geht es darum, einen überzeugenden eigenen Stil zu entwickeln und unter Berücksichtigung von Zielgruppe, Aufgabe und Rahmenbedingungen flexibel anzuwenden. Die sprachliche und visuelle Präsentation von Entwürfen ist keine lästige Pflicht, kein nachträgliches „Verkaufen“ vorgängiger Ideen, sondern ein wesentlicher Teil des Entwurfsprozesses. Ohne erfolgreiche Kommunikation keine Chance auf Realisierung.
Der erste Teil der Veranstaltung widmet sich den notwendigen rhetorischen und kommunikationspsychologischen Grundlagen sowie der Reflexion bisheriger Erfahrungen mit dem Sprechen vor Publikum. Im zweiten Teil erstellen die Teilnehmer*innen eine Präsentation auf der Grundlage der systematischen Reanalyse eines eigenen Entwurfs. Lernziel ist nicht nur die theoretische Kenntnis und praktische Einübung von Präsentationsfähigkeiten, sondern auch die Erkenntnis, dass Entwurfsprozess und Präsentation eng miteinander verwoben sind, weil sie auf derselben argumentativen Struktur beruhen.

 

 

Einordnung: Wahlfach Bachelor, 5. Semester
LV-Nr.: 1710451
Modul: Ausgewählte Gebiete der Architekturkommunikation [M-ARCH-103586]
Teilleistung: Ausgewählte Gebiete der Architekturkommunikation [T-ARCH-107326]
SWS/LP: 2/4
Teilnehmerzahl: 35
Zeit: Mittwoch, 08:00–09:30 Uhr
Erster Termin: Mittwoch, 23.10.2019, 08:00 Uhr
Ort: Geb. 20.40, Grüne Grotte (R 104)
Betreuung: Riklef Rambow, Ana-Marija Knezevic

 

 Architekturkommunikation und Soziale Medien

Das Internet bietet prinzipiell großartige Möglichkeiten, mit vergleichbar geringem Aufwand ein großes Publikum zu erreichen. Für die Architekturkommunikation sind diese Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft. In dieser Veranstaltung wollen wir ein regelmäßig sendendes Architekturformat mit regionalem Bezug entwickeln. Dafür analysieren wie zunächst vorhandene Werkzeuge wie Blogs, Vlogs, YouTube-Channel, Podcasts etc. auf ihren Gebrauch in der Architektur und in benachbarten Gebieten. Darauf aufbauend formulieren wir eigene Kommunikationskonzepte und realisieren diese exemplarisch in Form einer Pilotfolge.
 

Beispiele für im Seminar entstandene Pilotfolgen:
 

ARCHLiving ist ein Video-Blog-Format, das uns zeigt, wie Architekt*innen und Architektur­­studierende wohnen. Es bietet die Chance, den Fach­leuten fürs Wohnen über die Schulter zu schauen und ver­mittelt auf diese Weise Anregungen und Wissen, ohne belehrend zu wirken. Es befriedigt eine natürliche Neugierde und stellt den engen Zusammen­hang zwischen der Gestaltung der Wohnung und den darin Wohn­enden ins Zentrum. Die Folgen sind jeweils knapp fünf Minuten lang. Der Aufwand zu ihrer Erstellung ist erheblich, würde sich aber durch Routinisierung und Pro­fes­sio­na­li­sie­rung auf ein handhabbares Maß reduzieren lassen. (Team: Fanny Hirt, Jana Schmieder, Marie Wuchterl)
 

20.40 ist als regel­mäßig er­schein­endes Podcast-­Format konzipiert, das Einblicke in das Geschehen an der KIT-­Fakultät für Architektur bietet. Der Name und die dazu­gehörige Bild­marke beziehen sich auf das Haupt­gebäude der Fakultät. Der Gedanke ist, in Audio­folgen von 20–40 Minuten Länge Gespräche mit wichtigen Akteuren zu führen, über interessante Veranstaltungen zu informieren oder aktuelle Diskurse oder Forschungs­projekte vor­zu­stellen. Geplant sind Themen, die über das, was üblicher­weise jeder mit­bekommt, deutlich hinaus­gehen und Perspektiven eröffnen, die ansonsten verborgen blieben. Das Ziel ist nicht Tages­aktualität, sondern ein vertieftes Verständnis der Fakultät als Ort des gemein­samen Lernens, Forschens und Entwickelns. (Team: Maram Batta, Alisa Gezeck, Julian Raupp)

 

Einordnung: Wahlfach Master
LV-Nr.: 1710453
Modul: Architekturkommunikation [M-ARCH-103626] oder Sondergebiete der Architekturkommunikation [M-ARCH-103651]
Teilleistung: Architekturkommunikation
[T-ARCH-107368] oder Sondergebiete der Architekturkommunikation [T-ARCH-107394]
SWS/LP: 2/4
Teilnehmerzahl: 25
Zeit: Dienstag, 14:00–15:30 Uhr
Erster Termin: Dienstag, 22.10.2019, 14:00 Uhr
Ort: Geb. 11.40, Raum 115 (FGLA)
Betreuung: Riklef Rambow, Lydia Schubert

Info 

 

Liebe, Glück, Verlangen

Architektur hat das Potenzial, das Leben zu bereichern und Menschen glücklich zu machen. Wenn es gelingt, diesen Gedanken überzeugend zu vermitteln, dann kann Architekturkommunikation ihr Ziel erreichen, Nicht-Architekten für Architektur zu begeistern. Die Leitfrage dieses Seminars ist: Wo gibt es Orte in Karlsruhe, die dieses Versprechen einlösen? Wo finden wir Architekturen, die uns selber verzaubern und glücklich machen, so dass wir anhand ihrer erklären und zeigen können, warum Architektur auch heute noch den Aufwand lohnt? Ziel des Seminars ist, diese unsere eigene Faszination in Wort und Bild anschaulich und nachvollziehbar zu machen.

 

Einordnung: Wahlfach Master
LV-Nr.: 1710454
Modul: Architekturkommunikation [M-ARCH-103626] oder Sondergebiete der Architekturkommunikation [M-ARCH-103651]
Teilleistung: Architekturkommunikation [T-ARCH-107368] oder Sondergebiete der Architekturkommunikation
[T-ARCH-107394]
SWS/LP: 2/4
Teilnehmerzahl: 25
Zeit: Dienstag, 15:45–17:15 Uhr
Erster Termin: Freitag, 22.10.2019, 15:45 Uhr
Ort: Geb. 20.40, Raum 240 (BauKo)
Betreuung: Riklef Rambow, Lydia Schubert