Architekturkommunikation

Texte

2019

Moczek, N. & Rambow, R. (Hrsg.). (2019). Psychologie im Raum: Bildung, Arbeit, Gesundheit, Orientierung. Schwerpunktheft der Zeitschrift Umweltpsychologie, 23 (1).

Moczek, N. & Rambow, R. (2019). Psychologie im Raum: Bildung, Arbeit, Gesundheit, Orientierung. Einführung in das Schwerpunktthema. Umweltpsychologie, 23 (1), S. 4–9.

Moczek, N. & Rambow, R. (2019). Architekturpsychologische Evaluation der Ersteinrichtung des Leit- und Informationssystems für das neue Eingangsgebäude zur Berliner Museumsinsel. Umweltpsychologie, 23 (1), S. 91–97.

 

2018

Rambow, R. (2018). Just what is it that makes AKJAA so different, so appealing? In BDA (Hrsg.), O. Bahner, D. Dratz & D. Mueller (Red.), Ausdruck AKJAA: Positionen junger Architekten und Architektinnen im BDA (S. 14–16). Berlin: Bund Deutscher Architekten.

Rambow, R. (2018). Man sieht nur mit dem Bleistift gut: Der Zeichner in Cottbus. In C. Afflerbach et al. (Hrsg.), Florian Afflerbach: Der Zeichner (S. 32–35). Hamburg: Schaff.

Rambow, R. (2018). Haltung im Alltäglichen. In Bundesstiftung Baukultur, Reiner Nagel (Hrsg.), Reden über Baukultur mit … Dreiunddreißig Ausblicke auf die Zukunft unserer Lebensräume (S. 86–88). Potsdam: Bundesstiftung Baukultur.

Rambow, R. (2018). Entwerfen und Kommunikation. In R. Johannes (Hrsg.), Entwerfen II: Architektenausbildung in Europa seit Mitte des 20. Jahrhunderts bis zum „Bologna-Prozess“ (S. 718–734). Hamburg: Junius.

Rambow, R. (2018). Zitat (Glossar-Eintrag). In B. Engel (Hrsg.), Historisch vs. Modern. Identität durch Imitat (S. 213–214). Berlin: Jovis.

 

2017

Rambow, R. (2017). Spielräume für Gestaltung: Zur Architektur von Bildungsbauten. In AK Niedersachsen, Lars Menz (Hrsg.), Architektur, Bildung, Landschaft (S. 40–43). Hannover: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

 

2015

Rambow, R. (2015). Die Architekturvermittlung und die Hochschulen. www.gat.st/Architektur Steiermark. www.gat.st/news/die-architekturvermittlung-und-die-hochschulen.

Moczek, N. & Rambow, R. (2015). Beiträge der Architekturpsychologie zu einem verbesserten Wohnen und Leben im Alter. Curaviva Themendossier. Bern (CH): Curaviva.
Auch auf Französisch: Les apports de la psychologie de l’architecture à l’amélioration de l’habitat et de la vie au grand âge.

Merker, J. & Rambow, R. (Hrsg.) (2015). Architektur als Exponat: Gespräche über das Ausstellen. Berlin: Jovis.

Rambow. R. (2015).  A stunning central fireplace: Das Video im Immobilienmarketing. In E. Steiner/Schweizerisches Architekturmuseum (Hrsg.), Filmbau: Schweizer Architektur im bewegten Bild (S. 80–82). Basel (CH): Christoph Merian/S AM.

Rambow, R. (2015). Vorwort. In H. Hinrichs & Tim Rieniets (Hrsg.), Stadtgespräche: Engagement für die Baukulturvermittlung in Nordrhein-Westfalen (S. 4). Gelsenkirchen: Stadtbaukultur NRW e.V.

 

2014

Eidner F. & Merker J. (2014). Lessons Learned.PLANERIN, Nr. 4, S. 52–53.

Rambow, R., Moczek, N. & Hofmann, M. (Hrsg.) (2014). Aneignung, Teilhabe, Wohlbefinden: Städtische Räume und ihre Nutzung. Schwerpunktheft der Zeitschrift Umweltpsychologie, 18 (2).

Rambow, R., Moczek, N. & Hofmann, M. (2014). Aneignung, Teilhabe, Wohlbefinden: Städtische Räume und ihre Nutzung. Einführung in das Schwerpunktthema. Umweltpsychologie, 18 (2), S. 3–9.

Rambow, R. (2014). Forschungskolloquium zur Architekturvermittlung. In C. Budde, B. Shatry, I. Wagner & A. Winkelmann (Hrsg.). Architektur ganztags: Spielräume für kulturelle Bildung. Dokumentation der Tagung im Deutschen Architekturmuseum, 20./21. November 2013 (S. 93–137). München: kopaed.

Rambow, R. (2014). Wozu Architektur- und Baukulturvermittlung? www.gat.st/Architektur Steiermark. www.gat.st/news/wozu-architektur-und-baukulturvermittlung.

Rambow, R. (2014). Deutschland II: Keine Erkenntnis. der architekt, 4/2014, S. 12–13

Eidner F. & Merker J. (2014). Planstadt 2015+: Experiment Räumliches Leitbild Karlsruhe. PLANERIN, Nr. 2, S. 37–38.

 

2013

Rambow, R. (2013). Arrangierte Ambiguität/Arranged Ambiguity. In S. Brent (Ed.), Roland Burkart: White Architecture Nr. 1/Vol. 1. Exhibition Catalogue. Weinsberg: Edition Lucie Galland.

Rambow, R. (2013). Grün vs. Schwarz. In Bund deutscher Architekten (Hrsg.), Aus allen Richtungen: Positionen junger Architekten (S. 93–104). Stuttgart: Karl Krämer.

Rambow, R. (2013). Zeichnen zwischen Städten. In F. Afflerbach (Hrsg.), Berlin und Cottbus: Zeichnungen von Florian Afflerbach (Der Zeichner 01). Hamburg: Schaff.

Eidner, F. & Merker, J. (2013). Architektur in die Schule! BAUNETZWOCHE Spezial, Nr. 340, S. 4–20.

Merker, J. (2013). In welchem Style sollen wir bauen? Deutsches Architektenblatt, Heft 12/13, S. 14

 

2012

Rambow, R. (2012). Zivilgesellschaft und Planerausbildung. In U. Hellweg (Hrsg.), Metropole: Zivilgesellschaft (IBA-Schriftenreihe, Band 6, S. 304–309). Hamburg: Jovis.

Rambow, R. (2012). Vom Nutzen des dialogischen Entwerfens/The Benefits of Dialogical Design. In H. Wirz (Hrsg.), de aedibus 44: Luca Deon (S. 8–12). Luzern: Quart.

Rambow, R. & Moczek, N. (2012, 25. Juni). Partizipative Stadt- und Raumgestaltung. Bundeszentrale für politische Bildung. www.bpb.de/gesellschaft/kultur/kulturelle-bildung/137868/partizipative-stadt-und-raumgestaltung?p=all

 

2011

Merker, J. (2011). Pic your City. Deutsches Architektenblatt, Heft 12/11, S. 12.

Rambow, R. (2011). Jenseits von Schock und Langeweile. Deutsche Bauzeitschrift, 59, S. 28–29.

Benz, I. & Rambow, R. (2011). Sichtbeton in der Architektur: Perspektivenunterschiede zwischen Experten und Laien. Umweltpsychologie, 15 (1), S. 112–129.

 

2010

Rambow, R. (2010). Architektur wahrnehmen, denken, vermitteln: Die Grundlagen der Architekturvermittlung. In C. Budde & A. Winkelmann (Hrsg.), Von Häusern und  Menschen: Architekturvermittlung im Museum (S. 15–22). München: kopaed.

Rambow, R. (2010). Architektur und Psychologie. In V. Linneweber, E.-D. Lantermann & E. Kals (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie, Themenbereich C: Theorie und Forschung, Serie IX: Umweltpsychologie, Band 2: Spezifische Umwelten und umweltbezogenes Handeln (S. 319–337). Göttingen: Hogrefe.

Rambow, R. (2010). Von Plagwitz in die Welt. baumeister, 102. Jhg., Heft 9, S. 38–45.

Rambow, R., Schuster, K. & Schahn, J. (Hrsg.). (2010). Architekturpsychologie. Schwerpunktheft der Zeitschrift Umweltpsychologie, 14 (1).

Rambow, R., Schuster, K. & Schahn, J. (2010). Architekturpsychologie. Einführung in das Schwerpunktthema. Umweltpsychologie, 14 (1), S. 3–11.

Rambow, R. (2010). Sammelrezension: Aktuelle Lehrbücher und Überblickswerke aus dem Bereich der Architekturpsychologie. Umweltpsychologie, 14 (1), S. 150–155.

Imhof, G., Rambow, R. & Bromme, R. (2010). Eine Frage der Perspektive: Ein Gespräch mit Riklef Rambow und Rainer Bromme über Experten-Laien-Kommunikation. In G. Imhof & A. Schmidt-Visini (Hrsg.), Schreiben ist wie Häuser Bauen: Sprache und Architektur: Ein Lese- und Übungsbuch (S. 24–33). Luzern: Hochschule Luzern – Technik und Architektur.

 

2009

Rambow, R. (2009). Gebäude, Städte und Konzepte: Unterrichtsprojekte zur zeitgenössischen Architektur. In Siemens Stiftung (Hrsg.), Moderne Architektur in der Schule (S. 4–11). München: Siemens Stiftung.

Moczek, N. & Rambow, R. (2009). Besucherlenkung am Oderteich im Nationalpark Harz. Umweltpsychologie, 13, S. 121–137.

Rambow, R. (2009). Lernen – in, durch und über Architektur. In BDA Ruhrgebiet (Hrsg.), Lernraum Schule: 1. Marler Symposium Architektur & Pädagogik (S. 20–25). Gelsenkirchen: BDA Ruhrgebiet.

Rambow, R. & Rambow, H. (2009). Grenzen der Entgrenzung: Architektur, Musik, Drogen. der architekt, 2/2009, S. 26–33.

Rambow, H. & Rambow, R. (2009). Dynamische Hülle – Aktivierter Kern. Betonprisma, 45. Jhg., Ausgabe 88/09, S. 14–15.

Rambow, R. (2009). Alltag? Welcher Alltag? In M. Bogensberger & G. Haindl (Hrsg.), position alltag. Architecture in the Context of Everyday Life (HDA-Dokumente zur Architektur 21/22) (S. 96–104). Graz: HDA.

Rambow, R. (2009). Meisterklasse: BTU Cottbus: Institutionen der Architekturvermittlung. der architekt, 1/2009, S. 12–13.

 

2008

Rambow, R. (2008). Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus. In P. C. Schmal & O. Elser (Hrsg.), Deutsches Architekturjahrbuch/German Architecture Annual 2008/09 (S. 34–37). München: Prestel.

Rambow, R. (2008). Come Play With Me: In Search of Pop(ularity): Riklef Rambow in Conversation. In D. Konrad (Ed.), Interrogating Pop in Architecture (S. 74–83). Tübingen: Wasmuth.

Rambow, R. (2008). Erfolgsräume: Ohne Kommunikation läuft nichts: 1: Der Psychologe. Baumeister, Heft 3/08, S. 55.

Rambow, R. (2008). Kommunikation als kreativer Prozess: Im Dialog mit dem Kunden. F. P. Jäger (Hrsg.), Der neue Architekt (S. 110–117). München: Detail.

Rambow, R. (2008). Who’s Afraid of Colours? Blau in Gelsenkirchen, keine T-Shirts in Tirana. 91° – more than architecture, Heft 2/08, S. 10–19.

 

2007

Rambow, R. (2007). Sichtweisen auf Sichtbeton. In R. Kramm & T. Schalk (Hrsg.), Sichtbeton: Betrachtungen: Ausgewählte Architektur in Deutschland (S. 85–91). Düsseldorf: Verlag Bau und Technik.

Rambow, R. (2007). Kommunikation von PlanerInnen. In ARGE Baukulturreport (Hrsg.), Österreichischer Baukulturreport 2006, Heft 3: Baukultur: Öffentlichkeit (S. 68–70). Wien: ARGE Baukulturreport.

Rambow, R. & Sturm, U. (Hrsg.) (2007). Die Zukunft der Architekturvermittlung. Wolkenkuckucksheim, Doppelheft 1/2 2007.

Rambow, R. & Sturm, U. (2007). Editorial. Wolkenkuckucksheim, Doppelheft 1/2 2007.

 

2006

Rambow, R. (2006). Eine Frage der Perspektive: Architekturvermittlung als Studienfach. In C. Reicher, S. Edelhoff, P. Kataikko, & A. Uttke (Hrsg.), Kinder_Sichten: Städtebau und Architektur für und mit Kindern und Jugendlichen (S. 94–100). Troisdorf: Bildungsverlag EINS.

Rambow, R. & Seifert, J. (2006). Lackschäden und Krähenfüße: Wie der Gebrauch in den Architekturdiskurs kommt. GAM Graz Architecture Magazine, 03 „Architecture Meets Life“, S. 10–29. Wien: Springer.

Rambow, R. (2006). Völlig vernachlässigt? Zur Architektur des Lernorts Schule. Starke Eltern – Starke Kinder, Ausgabe 2006, S. 88–90.

 

2005

Rambow, R. (2005). A house is not a home: Der Architekt und sein Einfluss auf das Wohnen. AIT (Architektur Innenarchitektur Technischer Ausbau), Heft 7/8 2005, S. 138–140.

Rambow, R. (2005). Buchbesprechung: „Architekturpsychologie. Eine Einführung“ von Peter G. Richter. In A. Hahn (Hrsg.), Ausdruck und Gebrauch. Dresdner wissenschaftliche Halbjahreshefte für Architektur Wohnen Umwelt, Heft 5 (S. 114–116). Aachen: Shaker.

Rambow, R. & Rambow, H. (2005). Strategien der Entgrenzung. Build – Das Architektenmagazin, 5 (3), S. 16–19.

Rambow, R. (2005). BauStadtUm: Ein Schülerwettbewerb zum Stadtumbau Ost. In B. Rösener & K. Selle (Hrsg), Kommunikation gestalten: Beispiele und Erfahrungen aus der Praxis für die Praxis (Kommunikation im Planungsprozess, Bd. 3) (S. 247–249). Dortmund: Dortmunder Vertrieb für Bau- und Planungsliteratur.

Moczek, N. & Rambow, R. (2005). Partizipative Planung eines Landschaftsschutzgebiets: Die „Grüne Mitte“ in Maintal. In B. Rösener & K. Selle (Hrsg), Kommunikation gestalten: Beispiele und Erfahrungen aus der Praxis für die Praxis (Kommunikation im Planungsprozess, Bd. 3) (S. 92–93). Dortmund: Dortmunder Vertrieb für Bau- und Planungsliteratur.

Rambow, R. (2005). „Architekturpsychologie“ von Peter G. Richter und „Architektursoziologie“ von Bernhard Schäfers: Zwei neue Lehrbücher. Umweltpsychologie, 9 (1), S. 106–109.

 

2004

Rambow, R. & Rambow, H. (2004). Grenzen der Entgrenzung: Architektur, Musik, Drogen. Wolkenkuckucksheim, Heft 1/04.

Rambow, R. (2004). Consulting: Die Schaffung, Gestaltung und Besetzung von Schnittstellen. In O. Schürer & G. Brandner (Hrsg.), Architektur : Consulting: Kompetenzen Synergien Schnittstellen (S. 156–161). Basel: Birkhäuser.

Nagler, H., Rambow, R. & Sturm, U. (Hrsg.) (2004). Der öffentliche Raum in Zeiten der Schrumpfung. Berlin: Leue.

Rambow, R. (2004). Wie es ist: Der öffentliche Raum in Zeiten der Schrumpfung. In H. Nagler, R. Rambow & U. Sturm (Hrsg.), Der öffentliche Raum in Zeiten der Schrumpfung (S. 6–16). Berlin: Leue.

Bromme, R., Jucks, R. & Rambow, R. (2004). Experten-Laien-Kommunikation im Wissensmanagement. In G. Reinmann & H. Mandl (Hrsg.), Psychologie des Wissensmanagements: Perspektiven, Theorien und Methoden (S. 176–188). Göttingen: Hogrefe.

Rambow, R. (2004). Entwerfen und Kommunikation. In A. Hahn (Hrsg.), Ausdruck und Gebrauch: Dresdner wissenschaftliche Halbjahreshefte für Architektur Wohnen Umwelt, Heft 4 (S. 103-124). Aachen: Shaker.

Moczek, N. & Rambow, R. (2004). Mobilitätserfahrungen von Drei- bis Sechsjährigen in Stadt und Zwischenstadt. In H. Dalkmann, M. Lanzendorf & J. Scheiner (Hrsg.), Verkehrsgenese: Entstehung von Verkehr sowie Potenziale und Grenzen der Gestaltung einer nachhaltigen Mobilität (Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung, Bd. 5) (S. 149–164). Mannheim: MetaGIS-Fachbuch.

Rambow, R. & Zimmer, B. (2004). Baustadtum! Schülerwettbewerb zum Stadtumbau Ost. Deutsches Architektenblatt, 36 (1), Ausgabe Ost, S. 17–19.

 

2003

Rambow, R. (2003). Buchbesprechung: Zwei Bücher zum Wohnen von Menschen mit schwerer geistiger Behinderung. Umweltpsychologie, 7 (2), S. 164–167.

Rambow, R. (2003). Planertätigkeit im Wandel. Konstruktiv, Nr. 240, S. 41.

Rambow, R. & Moczek, N. (Hrsg.) (2003). Schwerpunktheft „Öffentliche Räume“ der Zeitschrift Umweltpsychologie, 7 (1).

Rambow, R. & Moczek, N. (2003). Einleitung zum Schwerpunktthema „Öffentliche Räume“. Umweltpsychologie, 7 (1), S. 2–5.

Rambow, R. (2003). Buchbesprechung: Nachhaltiges Wohnen: Befunde und Konzepte für zukunftsfähige Stadtquartiere: Ein Buch, herausgegeben von Hans J. Harloff, Kees Christiaanse, Hans-Liudger Dienel, Gabriele Wendorf und Klaus Zillich. Umweltpsychologie, 7 (1), S. 150–154.

Rambow, R. (2003). Zur Rolle der Psychologie für Architektur und Stadtplanung: Didaktische und konzeptionelle Überlegungen. Umweltpsychologie, 7 (1), S. 54–68.

Moczek, N., Rambow, R. & Goldhammer, F. (2003). Die „Grüne Mitte“: Partizipative Planung eines Landschaftsschutzgebietes in der Zwischenstadt. Umweltpsychologie, 7 (1), S. 38–53.

Bromme, R., Jucks, R. & Rambow, R. (2003). Wissenskommunikation über Fächergrenzen: Ein Trainingsprogramm. Wirtschaftspsychologie, 5 (3), S. 96–104.

 

2002

Rambow, R. & Moczek, N. (2002). Rot ist doch nur für Mädchen …: Architekturpsychologie in der Praxis. Psychoscope, 23 (9), S. 6–9.

(in etwas veränderter Fassung wieder veröffentlicht als: Rambow, R. & Moczek, N. (2003). Architekturpsychologie in der Praxis. Ipublic, Nr. 6, Heft 2/03, S. 27–35)

Rambow, R. & Nückles, M. (2002). Der Einsatz des Lerntagebuchs in der Hochschullehre. Das Hochschulwesen, 50, S. 113–120.

 

2001

Bromme, R., Rambow, R. & Nückles, M. (2001). Expertise and estimating what other people know: The influence of professional experience and type of knowledge. Journal of Experimental Psychology: Applied, 7, S. 317–330.

Moczek, N. & Rambow, R. (2001). Agenten0021: Der Agenda auf der Spur: Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Erstellung einer lokalen Agenda. Umweltpsychologie, 5, S. 70–84.

Bromme, R. & Rambow, R. (2001). Experten-Laien-Kommunikation als Gegenstand der Expertiseforschung: Für eine Erweiterung des psychologischen Bildes vom Experten. In R. K. Silbereisen & M. Reitzle (Hrsg.), Psychologie 2000: Bericht über den 42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Jena 2000 (S. 541–550). Lengerich: Pabst.

Rambow, R. & Moczek, N. (2001, März). Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Evaluation und Baukultur. Deutsches Architektenblatt, 33 (3), S. 24–25.

2000

Rambow, R. (2000). Experten-Laien-Kommunikation in der Architektur. Münster: Waxmann. (2. Aufl. 2007)

Rambow, R. (2000, November). So nun auch wieder nicht: Verständigungsschwierigkeiten zwischen Architekten und Laien. db – Deutsche Bauzeitung, 134 (11), S. 56–59.

Rambow, R. (2000, Dezember). Das Auge des Architekten. Der Architekt (BDA Regional Nordrhein-Westfalen), S. 1–4.

Rambow, R. & Bromme, R. (2000). Was Schöns „reflective practitioner“ durch die Kommunikation mit Laien lernen könnte. In H. G. Neuweg (Hrsg.), Wissen – Können – Reflexion: Ausgewählte Verhältnisbestimmungen (S. 245–263). Innsbruck: Studienverlag.

Runne, S., Rambow R., Moczek, N. & Preiser, S. (2000). Uns geht’s gut! Impulse für eine neue Mobilität auf dem Weg zum Kindergarten. KiTa Aktuell HRS, 8, S. 189–192.

 

1999

Bromme, R., Nückles, M. & Rambow, R. (1999). Adaptivity and Anticipation in Expert-Layperson-Communication. In S. E. Brennan, A. Giboin & D. Traum (Eds.), Psychological models of communication in collaborative systems (AAAI 1999 fall symposion series) (S. 17–24). Menlo Park, CA: AAAI.

Moczek, N & Rambow, R. (1999). Die Verkehrsmittelwahl von Eltern mit kleinen Kindern. In F. Meyer-Gramcko (Hrsg.), Verkehrspsychologie auf neuen Wegen: Herausforderungen von Straße, Wasser, Luft und Schiene (37. Kongress für Verkehrspsychologie, Braunschweig 1998) (Bd. 2, S. 675–683). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Rambow, R., Moczek, N. & Ferrante, S. (1999, Oktober). Architekturpsychologische Umzugsbegleitung. Der Architekt, 10/1999, S. 39–41.

 

1998

Rambow, R. (1998). Vom „Traumhaus“ zum Bauhaus: Was Laien über Architektur denken und wie die Medien darüber berichten. Deutsches Architektenblatt, 30, S. 762–763.

Rambow, R. (1998, Juli). Laienurteile über Architektur. Der Architekt, S. 418–420.

(In etwas veränderter Form wieder veröffentlicht in: Ach, Egon (Zeitung vom Lehrstuhl Gebäudelehre und Entwerfen Universität Karlsruhe), September/Oktober 03, S. 8–9.)

Rambow, R. (1998). Möglichkeiten und Grenzen der Umweltpsychologie bei der Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung. In K. Engelhard (Hrsg.), Umwelt und nachhaltige Entwicklung: Ein Beitrag zur lokalen Agenda 21 (S. 35–53). Münster: Waxmann.

Bromme, R., Rambow, R. & Wiedmann, J. (1998). Typizitätsvariationen bei abstrakten Fachbegriffen: Das Beispiel chemischer Fachbegriffe. Sprache & Kognition, 17, S. 3–20.

Bromme, R. & Rambow, R. (1998). Die Verständigung zwischen Experten und Laien: Das Beispiel Architektur. In W. K. Scholz (Hrsg.), Expertenwissen: Soziologische, psychologische und pädagogische Perspektiven (S. 49–65). Opladen: Leske & Budrich.

Moczek, N. & Rambow, R. (1998). Einmal Kindergarten und zurück! Eine Untersuchung zum Mobilitätsverhalten von Kindergartenkindern und ihren Eltern. KiTa Aktuell HRS, 6, S. 10–13. (Auch erschienen in KiTa Aktuell NRW, 7, S. 61–64.)

 

1997

Rambow, R. & Bromme, R. (1997). Laienkonzepte über Architektur und Wahrnehmung der Medienberichterstattung über Architektur durch Laien. Berichte aus dem Psychologischen Institut III, Nr. 31. Münster: WWU.

 

1996

Rambow, R. & Rambow, H. (1996, Juli). Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm. Der Architekt, S. 435–437.

Bromme, R., Rambow, R. & Sträßer, R. (1996). Jenseits von „Oberfläche“ und „Tiefe“: Zum Zusammenhang von Problemkategorisierungen und Arbeitskontext bei Fachleuten des Technischen Zeichnens. In H. Gruber & A. Ziegler (Hrsg.), Expertiseforschung: Theoretische und methodische Grundlagen (S. 150–168). Opladen: Westdeutscher Verlag.

 

1995

Rambow, R. & Bromme, R. (1995). Implicit psychological concepts in architects’ knowledge: How large is a large room? Learning and Instruction, 5, S. 337–355.

Bromme, R. & Rambow, R. (1995, August). Man sieht nur, was man weiß …. Der Architekt, S. 451–453.

 

1993

Bromme, R. & Rambow, R. (1993). Die Verbesserung der mündlichen Präsentation von Referaten: Ein Ausbildungsziel und zugleich ein Beitrag zur Qualität der Lehre. Das Hochschulwesen, 41, S. 289–295.

Craig, K. M., O’Neal, E. C., Taylor, S. L., Yost, E. A., Langley, T., Rambow, R., Allgöwer, A. & Folger, R. G. (1993). Equity and derogation of those against whom we have aggressed. Aggresive Behavior, 19, S. 355–360.